"Music is the brandy of the damned." (G.B.Shaw)

Myspace entwickelt neuen News-Aggregator-Dienst

Wie kürzlich bekannt wurde, will Myspace ab heute Donnerstag nun auch einen News-Aggregator-Dienst starten. Dabei können User Nachrichten aus 25 Themengebieten bewerten und so ein Ranking der beliebtesten Artikel erstellen. Dabei wird Myspcae Webjournale/blogs und verschiedendste News-Seiten scannen und nach Kategorien gruppieren. Wie Futurezone schreibt, können die User bei Myspace aber keine Nachrichten zur Bewertung vorschlagen, was aber hingegen bei den anderen Diensten ein wesentlicher Bestandteil des Angebots ist. Myspace erhofft sich dadurch eine Steigerung der Werbeeinnahmen. Bin gespannt, ob sich jetzt die etablierten News-Dienste wie Digg oder Slashdot wirklich fürchten müssen.

[Artikel: Myspace startet Nachrichten-Service | via futurezone]

[Artikel: Myspace challenge News-Aggregation Sites | via cnet news]

Advertisements

MTV gehen die Seher aus – jetzt kommt „Atlas“

Nicht nur die Musikindustire, auch die großen, klassischen Entertainment-Medien wie MTV haben seit dem Entstehen von Myspace & Co mit verändertem Userverhalten zu kämpfen. MTV gehen die Seher aus. Nun hat MTV angekündigt, eine völlig neue Webstrategie zu starten, um junge Seher zurück zu gewinnen. Wie soll das gehen? Nun, die neue Strategie, die unter dem Namen „Atlas“ firmiert, sieht wie folgt aus: „People tend to find content on the Internet through thousands of front doors as opposed to one“, sagt Mika Salmi, der neue Präsident der digitalen Abteilung von MTV Networks. Und weiter: „It aims to build Web sites related to every personality and aspect of its shows, hoping to catch viewers wherever they happen to be on the Internet and on mobile phones„. Das bedeutet, es sollen neben den schon bestehenden 150 Websites von MTVN, noch weitere hunderte Portale ins Netz gehen, die vor allem junge potentielle MTV-Seher ansprechen sollen. Die User sollen quasi in allen erdenklichen Netz-Lebenslagen, vor allem auf dem User-Generated-Content Weg durch neue Tools und Angebote in das MTV-Universum eingebunden werden. Die Mutterfirma VIACOM erwartet sich von der neuen Strategie auf jeden Fall einiges, nicht zuletzt eine Verdoppelung des Umsatzes im Online-Geschäft auf 500 Millionen Dollar. Analysten sprechen schon jetzt von einem „transformative year“.

[Artikel: MTV Embraces Web Chaos To Regain Viewers | via billborad.biz]