"Music is the brandy of the damned." (G.B.Shaw)

12/05: New Orleans, Louisiana

Leider hatte ich in den letzten Tagen keine Moeglichkeit hier was reinzuschreiben, deshalb erst jetzt.

Nashville, Tennesse, 2 Tage: Stadt gross, Stadt sehr sauber, Downtown mit allen Clubs und Bar natuerlich sehenswert (2nd Avenue, Broadway), Country Music Hall of Fame angesehen, auch sehr empfehlenswert, Bier zum Grossteil ungeniessbar, Klima erdrueckend schwuel, alles in allem sehr schoene Stadt; nach Nashville noch nach Johnny Cash Grab gefunden, nach Irrfahrt gefunden (fuer alle die das Grab sehen wollen, ist in Louisville in den Memory Gardens, eigentlich ganz easy zu finden), ist auf jeden Fall eine Reise wert, vor allem fuer den Cashaddict

Memphis, Tennessee, 3 Tage: im Mekka angekommen, Motel6 an der Grenze Downtown/Central Belt gelegen, Portier hat nicht empfohlen, nachts einen Fuss vor das Motel6 Gelaende zu setzen, sind immer mit Taxi gefahren, Larry kennen gelernt, Larry kennt Arnold Schwarzenegger und Rock Me Amadeus, ansonsten hat er geglaubt, Oesterreich hat 100 Millionen Einwohner, egal, naechster Tag war Graceland an der Reihe, hat alle meine Erwartungen erfuellt, Graceland war einfach der Hammer (man muss natuerlich Elvis ein bisserl moegen, sonst hats keinen Sinn und man erschiesst sich wahrscheinlich nach 3 Stunden ,weil man schon eine kleine Elvispsychose entwickelt), hat den ganzen Tag gedauert, weil wir alles, aber wirklich alles angesehen haben, also Graceland war der Hammer! dann Abends Beale Street, Bluesbar, Bier getrunken, gebluest, Bier hat schon besser geschmeckt, naechster Tag (Kaffee schmeckte mittlerweile auch gut) Museumsmarathon, wir haben uns Sun Studios, RocknSoul Muesum und Gibson Gitarrenfabrik, Sun war zwar kurz, aber ich fuehlte mich wie im Himmel, hab das Mikro von Elvis beruehrt = HUI! nein, war echt sehr leiwand, dann Abends wieder Belae Street, Suedstaatenessen probiert, echt heftig, sowas muss man echt gegessen haben, war mitunter so fett, dass das Fett beim Hamburgeressen (ihr wisst, man drueckt den Hamburger mit den FIngern zusammen) ueber die Finger gelaufen ist, Memphis war supertoll, ein Muss fuer jeden Menschen, der ein bisschen Elvis im Blut hat!!!!

New Orleans, Louisiana, 2 Tage: von Memphis durch Bundesstaat Mississippi (dort gibt es irgendwie nix) nach New Orleans gefahren, gleich beim in die Stadt einruecken sieht man, was der Sturm wirklich alles angerichtet hat, wirklich arg, dann Motel6 gesucht, wo ist das Motel6? natuerlich in den Teilen der Stadt, die wirklich schwer zerstoert wurden, bei der Moteleinfahrt gibt es Polizei, das heisst, dass Motel6 (und die Gaeste) geniessen Polizeischutz, fuehle mich ein bisschen wie im Gefaengnis, aber was solls

das wars mal, ich meld mich wieder, wenn ich wieder Netz habe; achja, jeder der mit meiner Freundin mitgefuhelt hat (ihr Rucksack ist nicht angekommen) kann beruhigt sein, der Rucksack ist noch rechtzeitig angekommen….

Advertisements